Die Ponte Vecchio in Florenz

In der wunderschönen Toskana findet man in der Stadt Florenz die Brücke Ponte Vecchio. In Italien bedeutet dieser Name übersetzt “alte Brücke“.

Und genau das ist die Ponte Vecchio auch, denn in der Stadt Florenz ist sie die älteste Brücke über den Arno. 1333 wurde die Ponte Vecchio in einer 12-jährigen Bauzeit aus Stein erbaut. Seit der Fertigstellung 1345 findet man seitlich zur Brücke aneinandergereihte kleine Läden. Das Besondere an diesen Läden ist, das alle Eingangstüren zur Brücke gerichtet sind und der rückwärtige Teil dieser Läden die Brücke überragt.

Im Auftrag von Cosimos I. de’ Medici sollte Giorgio Vasari 1565 diesen rückwärtigen Teil erbauen, damit er den Palazzo Vecchio mit dem Palazzo Pitti verbindet. Die Brücke selber hat eine Länge von 84 m und ist nur für Fußgänger und Radfahrer benutzbar.

Früher waren an dieser Brücke hauptsächlich Schlachter und Gerber zu finden. Diese warfen jedoch alle ihre Abfälle in den Arno. Aus diesem Grund wurde im Jahr 1593 von der Regierung beschlossen, dass sich an diesem Platz ab sofort Goldschmieden ansiedeln sollten, damit die Verunreinigung des Arnos aufhöre. Auch heute noch findet man in den vielen kleinen Läden an der Ponte Vecchio einige Goldschmieden, welche zum Kauf einiger kostbaren Urlaubsandenken einladen.

Ebenfalls außergewöhnlich an dieser Brücke ist, dass sie als einzigste Brücke im 2. Weltkrieg nicht beschädigt wurde, sie ist also noch so erhalten, wie sie vor 445 Jahren, errichtet wurde. Durch ihre einmalige Bebauung ist die Ponte Vecchio ein sehr exklusives Bauwerk und wird daher täglich von zahlreichen Besuchern bestaunt.

Hier finden Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Florenz.

Weitere interessante Italien-Artikel:

Schreibe einen Kommentar